Ehemaliges Mühlengebäude für kreative Nutzer, Baujahr um 1900

Historisches Mühlengebäude in Visselhövede gegen Gebot zu veräußern

Die Stadt Visselhövede veräußert ein um 1900 erbautes teilweise mehrgeschossiges Mühlengebäude. Es befindet sich in der Mühlenstraße in Visselhövede.

Hier ist Kreativität gefragt.

Das Gebäude mit der hölzernen Laderampe hat bis vor kurzem dem Mühlenbetrieb gedient. Ein fantasievoller Umbau kann hier ein Wohngebäude mit besonderem Ambiente entstehen lassen. Ebenso ist mit Ideenreichtum eine Umnutzung zu einem Büro- oder Geschäftsgebäude denkbar. Vielleicht bietet das historische Gebäude auch noch weitere Chancen für eine interessante Nutzung.

Das Gebäude besteht aus dem ursprünglichen Mühlengebäude in Holzkonstruktion mit Keller und Speicherböden. 1966 ist das mehrgeschossige Getreidesilo in Massivbauweise angebaut worden. Es sind nicht zwingend alle Gebäudeteile zu erhalten.

Das Gebäude verfügt über eine Nutzfläche von ca. 525 m² und einem Bruttorauminhalt von etwa 2.500 m³. Es ist geplant, das Gebäude mit einem Grundstück von ca. 900 m² zu veräußern.

ca. 525 m²

ca. 2.500 m²

ca. 900 m²     

68.000 €

Nutzfläche

Rauminhalt

Grundstücksfläche

Mindestgebot

 

Für weitere Informationen oder zur Absprache eines Besichtigungstermins, wenden Sie sich bitte an die Stadt Visselhövede, Frau Stegmann (Tel. 04262/301138, E-Mail: karin.stegmann@visselhoevede.de) oder Herrn Köhnken (Tel. 04262/301131).

Wenn Sie an einem Kauf der Immobilie interessiert sind, richten Sie Ihr Angebot mit Ihrer Konzeptidee bitte schriftlich in einem verschlossenen Umschlag bis zum 01. September 2018 an:

Stadt Visselhövede, Bauamt,
z. Hd. Frau Stegmann,

Marktplatz 2,
27374 Visselhövede

Der Umschlag ist mit dem Schriftzug „Angebot „Historisches Mühlengebäude“ zu kennzeichnen.

 

Weitere Fotos als Download: Öffnet externen Link in neuem FensterDownload

Lage: Öffnet externen Link in neuem FensterOpenStreetMap

 

Verkaufshinweise

Allgemeine Hinweise:

  • Den Bewerbungsunterlagen ist ein Konzept für die geplante Nutzung beizufügen. Dieses Konzept sollte in textlicher und / oder in zeichnerischer Form ausgearbeitet sein und einen möglichst umfassenden Überblick über die beabsichtigten Planungen geben. Das zuständige Gremium der Stadt Visselhövede entscheidet dann anhand der vorgelegten Konzepte, wer den Zuschlag erhält.
  • Ein Teilabriss des Siloturms ist zulässig.
  • Die Bewertungskriterien können bei der Stadt Visselhövede, Bauamt, eingesehen bzw. angefordert werden.
  • Das Wertgutachten des Gutachterausschusses für Grundstückswerte und das Baugrundgutachten für das Gebäude können im Bauamt der Stadt Visselhövede eingesehen werden.

 

Es gelten folgende Verkaufsbedingungen für die Immobilien in Visselhövede, Mühlenstraße 13:

  • Im Bereich dieser Grundstücke wird der bestehende Bebauungsplan neu aufgelegt, dabei soll die bereits festgesetzte Mischgebietsnutzung beibehalten werden. Aus Rücksicht auf die anschließende Wohnbebauung werden Tankstellen, Vergnügungsstätten und Gartenbaubetriebe nicht zulässig sein.
  • Für den Immobilienkauf ist eine Flurstücksteilung zu Lasten des Käufers durchzuführen.
  • Für das Grundstück Mühlenstraße 13 ist Erschließungsbeitrag i. H. von ca. 6.500 € zu entrichten bei einer Grundstücksgröße von ca. 900m²
  • Die Verkäuferin übernimmt beim Verkauf keine Haftung für versteckte Mängel an den Gebäuden.
  • Der Abriss der weiteren Nebengebäude erfolgt durch die Stadt Visselhövede.
  • Alle mit dem Kaufvertrag zusammenhängenden Nebenkosten trägt der Käufer.

Durch Visselhövede führen die B 440 von Rotenburg nach Dorfmark, sowie die L 161 von Verden nach Soltau. Autobahnanschlüsse gibt es in ca. 17 km in Dorfmark (A 7), in ca. 20 km in Verden-Ost (A 27) und in ca. 34 km in Bockel (A 1).
Ein Bahnhof bietet die Möglichkeit einer Anbindung an die Bahnstrecke Uelzen-Bremen.

 

Bewerbungen sind bis zum 1. September 2018 bei der Stadt Visselhövede, Marktplatz 2, 27374 Visselhövede oder per Mail an stadt@visselhoevede.de einzureichen.

Weitere Auskünfte zum Verkauf der Immobilien erteilen Frau Stegmann - Tel. 04262 - 301 138 oder Herr Köhnken - Tel. 04262 - 301 131 aus dem Bauamt der Stadt Visselhövede.