Geburtsbeurkundung

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes!

Nun müssen einige Formalitäten erledigt werden und Ihr Standesamt ist die erste Anlaufstation, hier wird die Geburt Ihres Kindes beurkundet.
Die Geburtsanzeige übernimmt grundsätzlich das Krankenhaus, Sie haben also evtl. bereits im Krankenhaus diverse Unterlagen abgegeben.

Wenn Ihr Kind nicht in einem Krankenhaus oder einer anderen Geburtseinrichtung, wie z.B. ein Geburtshaus geboren wurde, melden Sie die Geburt wahrscheinlich selber im Standesamt an.

Dazu benötigen Sie diverse Unterlagen:

  1. Ihren Ausweis und ggf. den Ihres Partners
  2. Ihre Eheurkunde
  3. Ihre Geburtsurkunde und ggf. die Ihres Partners
  4. Wenn Sie nicht verheiratet sind und bereits die Vaterschaft anerkannt wurde, bringen Sie hiervon bitte eine Ausfertigung mit
  5. Die Geburtsbescheinigung von der Hebamme oder dem Arzt/der Ärztin.
  6. Die Bestimmung über den Vornamen und ggf. den Familiennamen des Kindes

Dies ist nur eine ganz allgemeine Information. Welche Unterlagen Sie individuell benötigen hängt ganz von Ihrer persönlichen Situation ab. Nehmen Sie also möglichst frühzeitig Kontakt mit Ihrem zuständigen Standesamt auf, um genau zu klären welche Unterlagen Sie mitbringen müssen und welche Gebühren ggf. auf Sie zukommen.