Jugendschutzuntersuchung / Untersuchungsberechtigungsscheine

Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die für eine berufliche Ausbildung eine Jugendarbeitsschutzuntersuchung nachweisen müssen, erhalten beim Meldeamt/Bürgerbüro ihres Hauptwohnsitzes einen Berechtigungsschein. Wird der Berechtigungsschein dem untersuchenden Arzt vorgelegt, ist die Untersuchung kostenlos. Die Bezahlung übernimmt das Land Niedersachsen.

Der Untersuchungsberechtigungsschein kann nur 1 x jährlich ausgestellt werden.