Die Nutzungszeit meiner Grabstätte läuft ab, was nun?

Die Nutzungsberechtigten werden schriftlich auf den Ablauf der Nutzungszeit hingewiesen. Sie können sich entscheiden, ob die Grabstätte zurückgegeben wird oder ob das Nutzungsrecht verlängert werden soll. Eine Verlängerung ist wahlweise für 5, 10, 15, 20 oder 30 Jahre möglich. Hierfür wird eine Verlängerungsgebühr erhoben, die je nach Anzahl der Grabstellen unterschiedlich hoch ist (siehe Friedhofsgebührensatzung).

Wird die Grabstätte zurückgegeben, ist diese von dem Nutzungsberechtigten zu räumen. Bei einer Räumung sind die Büsche, Sträucher, Grabsteine und die Einfriedung zu entfernen. Grabsteine und Einfriedungen müssen außerhalb des Friedhofsgeländes entsorgt werden.

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterSatzungen, Verordnungen und Öffnet internen Link im aktuellen FensterFormulare finden Sie hier.