Friedhofswesen

Die Stadt Visselhövede ist Träger des städtischen Friedhofes in Visselhövede sowie der Friedhöfe in den Ortschaften Bleckwedel, Bretel, Buchholz, Dreeßel, Jeddingen, Kettenburg, Lüdingen, Moordorf, Nindorf, Ottingen, Wehnsen und Wittorf. Die Verwaltung und Unterhaltung der Kleinstfriedhöfe in Bretel und Moordorf obliegt der "Friedhofsinteressengemeinschaft Bretel und Neubretel" bzw. dem Friedhofsförderverein Moordorf.
Die Bürger der Stadt bzw. der jeweiligen Ortschaft können auf diesen Friedhöfen Nutzungsrechte an Reihen- bzw. Wahlgrabstelen für die Dauer von 30 Jahren erwerben.

Für den Erwerb eines Nutzungsrechtes an Grabstellen ist eine Gebühr zu zahlen. Neben dieser einmaligen Gebühr wird für die Dauer des Nutzungsrechtes eine jährliche Friedhofsunterhaltungsgebühr erhoben.

Wahlgrabstellen können nach Ablauf des Nutzungsrechtes grundsätzlich wieder erworben werden. Ein Wiedererwerb ist wahlweise für 5, 10, 15, 20 oder 30 Jahre möglich.

Das Errichten oder Ändern eines Grabzeichens und der damit zusammenhängenden Anlagen ist vorher bei der Friedhofsverwaltung schriftlich zu beantragen. Dem Antrag ist eine Zeichnung im Maßstab 1:10 in doppelter Ausführung beizufügen, aus der im besonderen die Anordnung von Schrift und Symbol auf dem Grabstein ersichtlich ist. Für die Genehmigung des Grabmales wird eine Gebühr erhoben.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Friedhofssatzung bzw. Friedhofsgebührensatzung.

 

Öffnet internen Link im aktuellen FensterSatzungen, Verordnungen und Öffnet internen Link im aktuellen FensterFormulare finden Sie hier.