Schwitschen

Urkunden aus dem Jahr 1422 belegen, dass Schwitschen damals Switdixen, Switdexen oder Swidekessen bezeichnet wurde, was „zwischen den Seen“ bedeuten soll. Erstmals urkundlich erwähnt wurden Heelsen 1258 und Delventhal 1327. Die Ortschaft Schwitschen mit den beiden Ortsteilen Heelsen und Delventhal hat 540 Einwohner und eine Gemarkungsgröße von 1250 ha.

In der Dorfmitte liegt die Bachniederung des Schweinekobenbachs, die Landschaft ist sehr abwechslungsreich mit der Heidelandschaft im Süden und der Bruchlandschaft im Norden der Gemarkung. Diese schöne Kulturlandschaft wird durch viele aktive Landwirte im Ort geprägt erhalten. In Schwitschen gibt es trotz des Strukturwandels zehn landwirtschaftliche Vollerwerbsbetriebe und zwei Nebenerwerbsbetriebe.

Auch die Anzahl der Gewerbebetriebe ist für die relativ kleine Ortschaft sehr bedeutsam. Im Handwerk und Handel werden durch elf Betriebe etwa 80 Arbeitsplätze in den Bereichen Maschinenbau, Tischlerei, Bauunternehmen, Zimmerei, Heizung und Sanitär, Fliesenarbeiten, Steinmetz, Getränkehandel und Staplerfahrzeuge sichergestellt.

Im Dientsleistungsbereich sind vier Betriebe in Schwitschen ansässig und bieten damit 24 Bürgern einen Arbeitsplatz in den Bereichen Unternehmensberatung, Erstellung von Internetauftritten und Kinder- und Jugendbetreuung. Auch der Fremdenverkehr spielt in Schwitschen mit einem Angebot von etwa 50 Gästebetten eine bedeutende Rolle. Auf Grund der räumlichen Nähe zu Visselhövede gibt es im Ort keine Einkaufsmöglichkeit mehr, somit entfällt ein wichtiger Ort der Kommunikation für unser Dorf. Allen Bürgern dient das „Schwitscher Haus“ als Treffpunkt für Gespräche, sportliche Aktivitäten der Feierlichkeiten. Deshalb liegt uns die Erneuerung dieses Hauses sehr am Herzen, es ist unser Dorfmittelpunkt. Diese Begegnungsstätte dient dazu, das Gemeinschaftsleben im Dorf zu pflegen. Eine zentrale Bedeutung haben dabei die aktiven Vereine in der Ortschaft.

Schützenverein und Sportverein haben es geschafft, mit Hilfe vieler Freiwilliger die Vereinsräume am Schwitscher Haus zu erneuern. Die Vereine haben so die Voraussetzungen geschaffen für ein zeitgemäßes, attraktives Sportangebot.

Im Sportverein werden den Mitgliedern Aktivitäten in den Sparten Fußball, Aerobic/Jazzdance, Tennis, Gymnastik, Volkstanz, Nordic Walking, Rückenschule und Basketball angeboten. Durch häufige Schulungen der Übungsleiterinnen und -leiter wird allen Mitgliedern ein abwechslungsreicher Sport geboten.

Der Schützenverein zeichnet sich durch aktive Schießsportgruppen in den unterschiedlichen Altersgruppen aus. Mit der neuen, für die Region bedeutsamen Schießanlage bieten sich für die Schützen viele interessante Möglichkeiten des Schießsports. In den örtlichen Vereinen wird seit Jahren eine umfangreiche Jugendarbeit geleistet. Die präventive Begleitung auf einem positiven Weg steht dabei eindeutig im Vordergrund. Zu einem guten Gemeinschaftsleben im Dorf tragen weiterhin die aktive Ortsfeuerwehr und die Dorfjugend bei.

Bei der Umsetzung der notwendigen Vorhaben zum Erhalt und zur Verbesserung der Lebensqualität in der Ortschaft wird es den Schwitscher Bürgern nicht an Motivation und Tatkraft mangeln.

(Text von Annegret Pralle, Ortsbürgermeisterin)