Dorfschule Wittorf -Grundschule-

„Um ein Kind zu erziehen,

braucht es ein ganzes Dorf“

(altes afrikanisches Sprichwort)

Die kleine, über 100 Jahre alte Dorfschule in Wittorf (erstmals genannt 1776) besuchen zurzeit ca. 40 Schülerinnen und Schüler, die von drei Lehrkräften unterrichtet werden.  Eine pädagogische Mitarbeiterin sorgt seit Einführung der Verlässlichen Grundschule im Jahr 2000 für eine anspruchsvolle  Betreuung und hilft mit, den Vertretungsunterricht zu gewährleisten.

Zum Einzugsgebiet der Grundschule Wittorf gehören der Ort Wittorf selbst, aber auch Bretel, Buchholz, Grapenmühlen, Hainhorst, Lüdingen, Moordorf und Rosebruch.

Der 1998 gegründete Förderverein der Grundschule Wittorf unterstützt engagiert finanziell und personell die Arbeit der Grundschule.

Die Klassen 1. und 2. sowie 3. und 4. werden jahrgangsübergreifend in einem Klassenverband unterrichtet. Hierzu bietet die Schule vielfältige Lernangebote zum differenzierten und individualisierten Lernen an.

Wir arbeiten eng mit dem Kindergarten Wittorf der Zwergenstube zusammen. Dies beginnt mit der Fortführung des bilingualen Unterrichts (Englisch) in Klasse 1.und 2.mit zwei Unterrichtsstunden in der Woche. Die Schukis (die Schulkinder des kommenden Schuljahres) besuchen uns wöchentlich und bereiten sich mit einer Lehrkraft auf das erste Schuljahr vor. Viele Feste und Projekte werden gemeinsam geplant und gestaltet. Gegenseitige Einladungen zu Veranstaltungen und Projekten sind selbstverständlich. Dadurch finden sich unsere Erstklässler sehr schnell in der Dorfschule zurecht.

Zwei Klassenräume, ein Gruppenraum, ein Betreuungsraum, eine große Schülerbibliothek (ausgestattet mit Schülerlaptops und Internetanschluss, über 400 Büchern und Lexika, Lernprogrammen, verschiedensten Musikinstrumenten sowie Möglichkeiten Lehrfilme über DVD und Internet zu zeigen), ein Lehrerzimmer (mit Lehrerbücherei), ein Lehrmittelraum sowie einen Schulleitungsraum mit einem Elterngesprächszimmer  sorgen für eine gute Raumversorgung. Die Räume wurden erst im Oktober 2014 in Zusammenarbeit mit Eltern, Schülern und Lehrkräften frisch gestrichen. Immer wieder verlangt der Pausenhof nach Neugestaltungsideen - einiges ist hier in den letzten Jahren unter Mithilfe der Eltern geschehen. Die Dorfschule Wittorf erfreut sich einer engagierten Elternschaft und großer Unterstützung der Gewerbetreibenden vor Ort. Denn: „Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf“.

Für den Sportunterricht stehen das Dorfgemeinschaftshaus mit einer großen Bühne, der Wittorfer Sportplatz, die Jeddinger Turnhalle und das Visselhöveder Hallenbad  zur Verfügung.

Schullandheimaufenthalte, Arbeitsgemeinschaften (Kunstprojekte, Cello AG, Schülerzeitung, Ausbildung zum Schülermediator/mediatorin, Plattdeutsch AG und vieles mehr) sowie Projekttage (zum Beispiel mit dem Theater Metronom)  helfen mit, das Schulleben zu gestalten. Das Schützenfest, das Erntefest, Sportfeste, gemeinsam gestaltete Gottesdienste etc. im Dorf gehören zu den regelmäßig angebotenen Schulveranstaltungen - wir wollen damit bewusst die Verbindung zum Dorfleben pflegen.

In pädagogischen und fachdidaktischen Fragen gibt es über gemeinsame Fachkonferenzen eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Grundschulen der Stadt Visselhövede.

Die relativ kleine Gesamtschülerzahl mit einer überschaubaren Klassengröße ermöglichen eine enge Zusammenarbeit zwischen Schüler, Eltern und Lehrern mit positiven Auswirkungen auf die Erledigung des Erziehungsauftrages der Schule.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage: http://wittorf-online.de